Opel Corsa B, Combo, Tigra

Von 1993-2000 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Opel Corsa B, Combo, Tigra
+ die Autos Opel Corsa B, Tigra und Combo
+ die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes
+ die Einstellungen und die laufende Bedienung des Autos
+ die Motoren
+ die Systeme der Abkühlung des Motors, der Heizung des Salons und der Klimaregelung
+ die Stromversorgungssysteme, der Ausgabe und der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase
+ die Systeme der elektrischen Ausrüstung des Motors
+ die 5-stufige Handschachtel der Umschaltung der Sendungen
+ die Automatische 4-stufige Transmission
+ die Kupplung und die Antriebswellen
+ Das Bremssystem
- Die Aufhängung und die Lenkung
   Die allgemeinen Informationen
   + die Vorderachsfederung
   + die Hintere Aufhängung
   + die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung



Die allgemeinen Informationen

In der Vorderachsfederung sind zwei Amortisationstheken MakFersona, die aus der Schraubenfeder bestehen verwendet und des eingebauten hydraulischen Dämpfers nehmen sich die Amortisationstheken mit der Karosserie und den Wendefäusten von den Bolzen zusammen. Die Seitenabsetzung wird von den querlaufenden Hebeln beschränkt, die mit den entsprechenden Wendefäusten durch die ersetzbaren Kugelstützen verbunden sind. Die querlaufenden Hebel sind mit der Karosserie durch die Gummistützen verbunden. Die längslaeufige Absetzung beschränken des Luftzuges, gefestigt auf den querlaufenden Hebeln. Der Stabilisator der querlaufenden Immunität verbindet beider Luftzuges untereinander. Dank ihm auf den Wendungen verringert sich die Neigung des Autos. Das Drehmoment des Motors wird auf die Vorderräder durch die Antriebswellen übergeben. Die Antriebswellen haben verschiedene Länge und sind mit den Gelenken der gleichen Winkelgeschwindigkeiten (SCHRUS) ausgestattet. Die Lager der Vorderräder finden sich nicht zurecht und werden komplett ersetzt.

Die Konstruktion der Vorderachsfederung

1 — Inner SCHRUS
Auf den Motoren DOHC die 1.0 und 1.2 l:
Das tripodnyj Gelenk.
2 — die Kappe inner SchRUSsa
3 — die Antriebswelle
4 — Äusserlich SCHRUS
5 — die Kappe
6 — der Puffer des Laufs der Kompression
7 — der Dämpfer
8 — das Stützlager
9 — Prostawka
10 — die Obere Tasse der Feder
11 — der Dämpfende Ring
12 — die Feder

13 — die Wendefaust
14 — das Radlager
15 — die Radnabe
16 — die Bremsdisk
17 — Korontschataja stupitschnaja die Mutter
18 — die Halterung des Luftzuges
19 — der Stabilisator der querlaufenden Immunität
20 — der Luftzug
21 — die Gummistütze
22 — der Querlaufende Hebel der Aufhängung
23 — die Kugelstütze
24 — die Dämpfende Buchse
25 — die Bolzen mit dem Flansch

Die Autos Opel Corsa und Tigra sind mit der hinteren Aufhängung mit den Hebeln und dem Anschlussbalken die Aufhängung ausgestattet besteht aus dem offenen querlaufenden Rohr, zu dem von jeder Seite der längslaeufige Hebel geschweisst ist. Im querlaufenden Rohr befindet sich der zusätzliche Stabilisator. Die längslaeufigen Hebel sind mit der Karosserie durch resinometallitscheskije die Stützen von den Bolzen verbunden. Für die Senkung der Empfindung der Ungleichmäßigkeit des Weges dienen die Schraubenfedern und die hydraulischen Dämpfer. Die Lager der Hinterräder haben die Möglichkeit der Regulierung. Das Modell Combo hat die harte Achse mit den Blattfedern und den Dämpfern, die mit der hohen Haltbarkeit charakterisiert werden. Solche Konstruktion gewährleistet die Möglichkeit wesentlich bolschej die Auslastungen des Autos. Im Vergleich zu den Modellen Corsa B und Tigra ist die Konstruktion auch der Lager der Hinterräder Sie geändert sind nicht in die Bremstrommeln eingebaut, und sind in der abgesonderten Nabe gelegen, die sich zur Bremstrommel die Bolzen zusammennimmt.

Die Konstruktion der hinteren Aufhängung der Modelle Corsa und Tigra

1 — der Dämpfer
2 — die Schraubenfeder
3 — der Anschlussbalken
4 — der Stabilisator der querlaufenden Immunität
5 — die Dämpfende Buchse

Die Konstruktion der hinteren Aufhängung der Modelle Combo

1 — die Vorderbefestigung der Feder
2 — die Feder
3 — die Zusätzliche Feder
4 — die Hintere Befestigung der Feder
5 — die Montage der Radnabe


Von 09.1997 @En der Ausgabe ist auf den Modellen Combo die Konstruktion des Deckels der Nabe der Radlager geändert.

Der Steuerantrieb besteht aus dem Steuerrad, der Steuerwelle und der Steuermänner tjag. Das Steuerrad ist auf dem Steuermann der Welle gefestigt, die mit dem Steuermechanismus verbunden ist. Durch subtschato-rejetschnoje der Eingriff wird das Drehen der Steuerwelle gezahnt rejke übergeben. Gezahnt rejka durch die Kugelgelenke ist mit den Steuermännern tjagami verbunden. Die Letzten durch die Gelenke und die Wendefäuste übergeben die Bewegung auf die Vorderräder des Autos. Der Steuerantrieb soll den leichten Lauf haben soll ljuftow nicht haben. Er fordert die Bedienung nicht, aber im Laufe der Durchführung der technischen Wartung muss man die Dichtheit uplotnitelnych der Manschetten prüfen. Je nach dem Modell und der Komplettierung des Autos kann er mit dem Hydroverstärker der Lenkung (GUR) ausgestattet werden. Die Autos mit den Motoren DOHC sind die 1.0 und 1.2 l vom elektrischen Verstärker des Steuerrades (EPS) ausgestattet; auf den Autos mit den Motoren OHC im Umfang von 1.2 bis zu 1.7 l wird gewöhnlich GUR verwendet. Eine Aufgabe GUR ist die Senkung der Bemühung, es ist für die Wendung des Steuerrads vor allem bei der niedrigen Geschwindigkeit oder auf der Haltestelle notwendig.

Die Konstruktion der Steuerspalte

1 — der Mantel der Steuerspalte
2 — der Zylinder des Zündschlosses
3 — Podrulewoj der Umschalter der Scheibenwischer
4 — die Obere Lasche der Steuerspalte

5 — das Steuerrad
6 — die Kabeltrommel
7 — Podrulewoj der Umschalter der äusserlichen Beleuchtung
8 — die Untere Lasche der Steuerspalte
9 — die Steuerwelle

Die Konstruktion des Steuerantriebes ohne GUR

1 — die Spitze des Steuerluftzuges
2 — die Kontermutter
3 — das Kummet des Schutzmantels
4 — der Schutzmantel
5 — das Kummet des Schutzmantels
6 — Stütz-druck- das Element
7 — Uplotnitelnoje der Ring
8 — die Feder
9 — der Regelungspfropfen
10 — die Sperrmutter
11 — der Steuerluftzug
12 — der Hartnäckige Ring
13 — Uplotnitelnoje der Ring
14 — der Sperrring
15 — das Zahnrad mit dem Lager
16 — die Richtende Buchse
17 — Gezahnt rejka

8 — die Sperrmutter
19 — Pylnik
20 — der Sperrring
21 — die Spitze des Steuerluftzuges
22 — die Kontermutter
23 — das Kummet des Schutzmantels
24 — der Schutzmantel
25 — das Kummet des Schutzmantels
26 — der Steuerluftzug
27 — der Hartnäckige Ring
28 — die Linke Gummistütze
29 — die Rechte Gummistütze
30 — der Körper des Steuermechanismus
31 — der Sperrring
32 — Pylnik
33 — die Sperrmutter

GUR besteht aus der Pumpe, des Behälters der Flüssigkeit GUR und verbindend den Schläuchen. Die Pumpe wird ins Drehen vom Motor durch den V-bildlichen Riemen gebracht. Die Pumpe reicht die Flüssigkeit aus dem Behälter unter dem hohen Druck zum Körper des Ventiles, der im Steuermechanismus gelegen ist. Das Ventil ist mit der Steuerwelle verbunden und reicht das Öl je nach der Richtung des Drehens des Steuerrads zur entsprechenden Seite des Arbeitszylinder GUR. Die Flüssigkeit wirkt auf den Kolben ein und, erleichtert den Prozess der Wendung der Räder so. Gleichzeitig presst der Kolben die Flüssigkeit andererseits des Arbeitszylinders durch die wiederkehrende hydraulische Linie in den Behälter aus.

Das Prinzip der Handlung EPS besteht im Folgenden. Das Drehen des Steuerrads wird vom Sensor des Drehmoments (3) registriert, das Signal wird auf die Steuereinheit EPS (5) übergeben. Von VSS und ECM bekommt die Steuereinheit EPS die Informationen über die Geschwindigkeit der Bewegung des Autos. Die Steuereinheit EPS rechnet die notwendige Größe der Bemühung, die den Elektromotor (1) schafft und übergibt auf den Steuermechanismus (8). Die Größe und die Richtung der Hilfsbemühung klären sich von der Größe des Stromes des Elektromotors, bestimmt mit der Steuereinheit EPS. Durch die untere Steuerwelle (7) verwirklicht sich die gerade mechanische Verbindung zwischen dem Steuerrad und dem Steuermechanismus. So bleibt beim Ausfall EPS das Auto verwaltet. EPS arbeitet nur beim arbeitenden Motor.

Die Konstruktion des Steuerantriebes mit dem elektrischen Verstärker (das Modell DOHC 1.0 und 1.2)

1 — der Elektromotor
2 — das Schneckengetriebe
3 — der Sensor des Drehmoments
4 — das Signal von VSS

5 — die Steuereinheit EPS
6 — das Signal der Zahl der Wendungen der Kurbelwelle von ECM
7 — Nischnij Nowgorod die Steuerwelle
8 — der Steuermechanismus

Oft muss man im Laufe der Bedienung der Komponenten der Aufhängung mit nicht nachgebend otdawaniju von der Befestigung zusammenstoßen.« Prikipanije "der Elemente der Befestigung ist es damit verbunden, dass sie den äußerlichen Einwirkungen ständig unterworfen sind, befinden sich in Verbindung mit dem Wasser, dem Schmutz, dem Ruß und übrig beitragend der Entwicklung der Korrosion von den Substationen. Zwecks der Erleichterung der Prozedur ist nötig es otdawanija solchen"prikipewschego"seine Befestigungen beizeiten von der reichlichen Anzahl des durchdringenden Öls zu durchtränken. Die Reinigung der offenen Schnitzteile der Befestigung von der harten Drahtbürste trägt zur Erleichterung otdawanija prirschawewschich der Muttern auch bei. Manchmal, für die besonders schweren Fälle, für otpuskanija"prikipewschego"des Bolzens/Mutter kann man wykolotkoj ausnutzen. Wykolotka sträubt sich in den Rand schliza die Muttern/Köpfe des Bolzens, dann nach ihrem entgegengesetzten Ende werden die heftigen Schläge vom Hammer aufgetragen. Sie folgen darauf, dass wykolotka nicht abgestürzt hat, bemühen Sie sich, mit den unexakten Schlägen das Schnitzwerk nicht zu beschädigen. In der ziemlich wirksamen Weise ist auch das Durchwärmen nicht nachgebend otdawaniju der Befestigung und der es umgebenden Oberfläche der Komponente eine Fackel der Lötlampe oder des Gasbrenners, obwohl die Verfasser der gegebenen Führung ohne äusserstes Bedürfnis nicht empfehlen, zu solcher Technologie wegen ihrer potentiellen Gefahr herbeizulaufen, die mit der Möglichkeit der Entzündung und vom Risiko des Erhaltens der Brandwunden verbunden ist. Für die Erhöhung des Drehmoments bei otpuskanii sind die Befestigungen die verschiedenen Verlängerungsleitungen, woroty und die Rohraufsätze auf ihnen vorbestimmt. Jedoch erinnern Sie sich, dass es derartig ussilitelnyje die Verwendung im Satz mit ausgestattet "treschtschotkoj" vom Antrieb nicht zu verwenden ist nötig - es ist das Risiko des Ausfalls chrapowogo des Mechanismus viel zu groß. Manchmal beginnt die Mutter/Bolzen, nachdem vorläufig nachzugeben wird im Uhrzeigersinn ein wenig festgezogen sein. Alle Befestigung, otpuskanije die die Anwendung der nicht ordinären Maße bei der Montage gefordert hat unterliegt dem Ersatz!

Nach otdawanija prüfen Sie den Zustand der Befestigung aufmerksam und notfalls erzeugen Sie seinen Ersatz mit den Elementen selb tiporasmera. Bei der Montage ziehen Sie die Befestigung der Komponenten der Aufhängung und der Lenkung fest ist mit der geforderten Bemühung streng.

Keinesfalls unternehmen Sie der Versuche richtowki der deformierten Komponenten der Aufhängung und der Lenkung - ersetzen Sie die defekten Details neu!

Da die Prozeduren der Bedienung der Komponenten der Aufhängung unter dem Auto erfüllt werden, ist nötig es im Voraus für die Möglichkeiten des Aufstiegs des Beförderungsmittels und seiner Fixierung in der gehobenen Lage (zu sorgen bereiten Sie sicher den Heber und die Stützen vor).

Keinesfalls erfüllen Sie keine Arbeiten unter dem Auto, gefestigt in der gehobenen Lage nur mittels des Hebers!

Die Vorsichtsmaßnahmen

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

In stupitschnuju ist der Teil des Steuerrads der Airbag eingebaut. Für die Garantie der Intaktheit der Abnutzung des Kissens bei notvoll die Zusammenstöße, sowie zur Vermeidung des Risikos des Erhaltens der Verletzungen infolge ihrer zufälligen Aktivierung muss man bestimmte Vorsichtsmaßnahmen (beachten siehe auch das Kapitel die elektrische Bordausrüstung):
  1. Vor dem Anfang der Arbeiten mit dem Airbag, oder unweit der Reiseroute der Verlegung der elektrischen Leitungsanlage SRS schalten Sie die negative Leitung der Batterie unbedingt aus, die Ausführung der Arbeiten zu beginnen es ist nötig nach der nicht weniger einer Minute nach dem Abschalten der Batterie, - ist die Zeit auf die Entspannung des Kondensators der Reservestromquelle notwendig;
  2. Lassen Sie die Erwärmung des Moduls des Airbags von oben 90°С nicht zu. Wenden Sie das abgenommene Modul des Airbags von der Lasche nach unten nicht um;
  3. Lassen Sie das Treffen auf die Oberfläche des Moduls der Lösungsmittel und der Waschmittel nicht zu, - für das Abwischen des Steuerrads verwenden Sie nur das reine, ein wenig befeuchtete alte Lumpen;
  4. Die Steuereinheit SRS und die Module der Airbags sind gegen die gerichteten Überlastungen (die Schläge) empfindlich und nach dem Fallen von der Höhe mehr unterliegen 50 cm dem Ersatz;
  5. Vor der Durchführung der Schweissarbeiten auf dem Auto schalten Sie die elektrische Leitungsanlage der Steuereinheit SRS obligatorisch aus;
  6. Auf den Modellen, ausgestattet von den Personenairbags zur Vermeidung des Erhaltens der Verletzungen stellen Sie keine zusätzliche Ausrüstung fest stellen Sie keine nebensächlichen Gegenstände in der Zone der Abnutzung der Kissen auf.