Opel Corsa B, Combo, Tigra

Von 1993-2000 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Opel Corsa B, Combo, Tigra
+ die Autos Opel Corsa B, Tigra und Combo
+ die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes
+ die Einstellungen und die laufende Bedienung des Autos
+ die Motoren
+ die Systeme der Abkühlung des Motors, der Heizung des Salons und der Klimaregelung
+ die Stromversorgungssysteme, der Ausgabe und der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase
+ die Systeme der elektrischen Ausrüstung des Motors
+ die 5-stufige Handschachtel der Umschaltung der Sendungen
+ die Automatische 4-stufige Transmission
+ die Kupplung und die Antriebswellen
+ Das Bremssystem
- Die Aufhängung und die Lenkung
   Die allgemeinen Informationen
   + die Vorderachsfederung
   + die Hintere Aufhängung
   - Die Lenkung
      Die Abnahme und die Anlage des Steuerluftzuges
      Die Abnahme und die Anlage der Spitze des Steuerluftzuges
      Die Abnahme und die Anlage des Behälters der Flüssigkeit GUR
      Die Entfernung der Luft des hydraulischen Traktes GUR
      Die Abnahme und die Anlage der Pumpe GUR
      Die Winkel der Anlage der Räder
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung



Die Winkel der Anlage der Räder

Die allgemeinen Informationen

Die Winkel der Anlage der Hinterräder werden im Betrieb-Hersteller festgestellt und in die Zahl der kontrollierten Kennwerte gehen nicht ein.

Die Winkel der Anlage der Vorderräder bestimmen die Geometrie der Lage der Letzten bezüglich der Aufhängung des Autos und der Reisedeckung. Der Verstoß der Regulierung dieser Geometrie führt zur Senkung der Lenkbarkeit des Autos und der Erhöhung der Geschwindigkeit des Verschleißes der Reifen. In die Zahl der der Kontrolle unterliegenden Winkel der Anlage der Vorderräder des Autos gehen wybeg ein (der Winkel der längslaeufigen Neigung der Achse der Wendung des Rads), die Unordnung, der Winkel der querlaufenden Neigung der Achse der Wendung des Rads und die Konvergenz unterliegt der Regulierung nur eines der Kennwerte - die Konvergenz. Die übrigen Kennwerte sollen auf der regelmäßigen Grundlage für die Einschätzung der Stufe des Verschleißes der Komponenten der Aufhängung und des Steuerantriebes geprüft werden.

Die Winkel der Anlage der Räder des Autos

Die Regulierung der Winkel der Anlage der Räder verhält sich zur Zahl fordernde der besonderen Genauigkeit der Messung der Prozeduren, für deren qualitative Ausführung das Vorhandensein der speziellen, genügend sperrigen und kostspieligen Ausrüstung notwendig ist. Die Ausführung der vorliegenden Arbeit wird es richtiger sein, den professionellen Mechaniker des Autoservices am meisten aufzutragen. Es ist, für das allgemeine Verständnis niedriger, es sind die Bestimmungen jedes der kontrollierten Winkel der Anlage der Räder des Autos gebracht, deren Wissen den Verkehr des Eigentümers des Autos mit dem Personal des Autoservices erleichtern wird.

Vom Winkel der längslaeufigen Neigung der Achse der Wendung des Rads (wybegom) heißt die Projektion an die senkrechte längslaeufige Ebene des Autos des Winkels zwischen der Vertikale und ostju der Wendung des Rads. Wenn die Achse der Wendung rückwärts geneigt ist (ist der untere Teil der Achse vorwärts vorgebracht), heißt wybeg positiv, und umgekehrt. Die Regulierung wybega der Vorderräder verwirklicht sich mittels der Auslese der fernbetätigen Scheiben, die unter die stoßenden Stangen der Aufhängung unterlegt werden.

Von der Unordnung heißt der Winkel der Neigung der Ebene der Räder bezüglich der Vertikale. Wenn die Räder von den oberen Rändern nach draußen geneigt sind, heißt die Unordnung positiv, und umgekehrt. Die Größe der Unordnung wird in den Grad gemessen. Die Richtigkeit der Regulierung der Unordnung bestimmt die Größe und die Lage des Fleckes des Kontaktes der Laufdecken mit dem Weg und lässt zu, die Veränderungen in der Geometrie der Aufhängung während der Vollziehung der Wendungen und bei der Bewegung des Autos nach der ungleichmäßigen Reisedeckung zu kompensieren. Auf den betrachteten Modellen der Autos ist die Möglichkeit der Regulierung der Unordnung nicht vorgesehen.

Vom Winkel der querlaufenden Neigung der Achse der Wendung des Rads heißt die Projektion an die senkrechte querlaufende Ebene des Autos des Winkels zwischen der Vertikale und der Achse der Wendung des Rads.

Dank der Unordnung und dem Winkel der querlaufenden Neigung der Achse der Wendung des Rads, die Punkte der Berührung der Räder mit dem Weg befinden sich näher zur Achse der Wendefaust, als sogenannt «die Schulter der Probe» die erleichternde Führung des Wagens und verringernd den Effekt der Sendung der Schläge der Räder über die Ungleichmäßigkeit der Deckung auf die Lenkung unterstützt wird.

Von der Konvergenz heißt die Größe der Angabe der Freund zum Freund der Vorderränder der Räder des Autos. Solcher Verstoß der Parallelität der Anlage der Räder lässt zu, den Verschleiß der Laufdecke auf Kosten von jusa bei der Vollziehung der Wendungen zu minimisieren. Bei der Nullkonvergenz die Entfernung zwischen den Vorderrändern der Räder gleich der Entfernung zwischen ihren hinteren Rändern. Die normale Konvergenz übertritt zwei Zentimeter gewöhnlich nicht. Die Regulierung der Konvergenz der Vorderräder verwirklicht sich mittels der Korrektur der Länge der Steuermänner tjag auf Kosten von der Veränderung der Lage ihrer Spitzen. Für die Korrektur der Konvergenz der Hinterräder ist speziell regelungs- kulatschkowyj der Bolzen vorgesehen, der ins innere Ende des Bedienungshebels der hinteren Aufhängung eingeschraubt ist. Der Verstoß der Regulierung der Konvergenz führt zur Beschleunigung des Verschleißes der Laufdecken der Reifen auf Kosten von ihrer Gleitung nach der Reisedeckung.

Die Bedingungen der Prüfung der Winkel der Anlage der Räder

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Prüfung der Winkel der Anlage des Autos fordert das Vorhandensein smotrowoj der Grube oder des speziellen Messaufzugs. Bei der Durchführung der Messung muss man die folgenden Bedingungen einhalten:
    1. Der Druck der Luft in den Reifen entspricht den Forderungen der Spezifikationen im Kapitel die Aufhängung und die Lenkung;
    2. Die Vorderräder sind in die gerade Lage bestimmt;
    3. Das Auto ist nicht beladen, der Tank ist vollständig zurechtgemacht;
    4. Die Aufhängungen des Autos stark proschaty;
    5. Der Steuerantrieb ist in der richtigen Weise reguliert;
    6. Ljufty überschreiten die Gelenke der Komponenten der Aufhängung und des Steuerantriebes der zulässigen Umfänge nicht die Grenzen;
    7. Die Tiefe des Musters der Laufdecke der Reifen einer Achse ist identisch.
  2. Alle Kennwerte, außer der Konvergenz, werden bei der Produktion des Autos und der Regulierung festgestellt unterliegen nicht. Wenn das Auto in der ernsten Panne nicht einige Zeit war, sollen die Winkel der Anlage der Räder im Laufe von der ganzen Laufzeit des Autos erhalten bleiben. Beim Fehlen der Überzeugung in der Richtigkeit der Bestimmung nicht der der Regulierung unterliegenden Kennwerte wenden Sie sich hinter der Hilfe zu den Experten.
  3. In den häuslichen Bedingungen kann die Konvergenz in zwei Weisen gemessen sein. In erstem wird die Abmessung der Entfernungen zwischen den inneren Vorderrändern obodow der Räder vom herankommenden Messgerät erzeugt. Unter Anwendung von der zweiten Methode wird die spezielle Platte gefordert. Die Platte festgestellt ist es dem Rad senkrecht und, es drehend, kann man die Abweichung der Räder an den Tag bringen. Das Messgerät oder die Platte kann man in den spezialisierten Geschäften erwerben.
  4. Wenn es sich infolge der Prüfung herausgestellt hat, dass die Konvergenz die Regulierung braucht, schwächen Sie die Kontermuttern der Spitzen Ziehen Sie das Steuerrad bis zum Anschlag nach links heraus und genau zählen Sie die sichtbare Zahl nitok des Schnitzwerks auf dem rechten Steuerluftzug auf. Danach drehen Sie das Steuerrad bis zum Anschlag nach rechts um und berücksichtigen Sie die sichtbare Zahl nitok auf dem linken Luftzug. Wenn zwei Zahlen übereinstimmen, bei der nachfolgenden Regulierung muss man abwenden oder beider Spitze auf die identische Anzahl der Wendungen umkehren. Wenn sich die bekommenen Ergebnisse voneinander unterscheiden, muss man bei der nachfolgenden Regulierung den Unterschied kompensieren. Nach der Regulierung auf beidem tjagach soll die identische Anzahl frei nitok des Schnitzwerks sein vorhanden.
  5. Die Regulierung beendet, ziehen Sie die Kontermuttern fest, - da sich des Luftzuges drehten, die Schutzkappen des Steuermechanismus werden sich aller Wahrscheinlichkeit nach erweisen sind deformiert und es ist nötig die Kummete ihrer Befestigung zu schwächen und, die entsprechenden Korrekturen zu erzeugen.

Die Regulierung der Konvergenz der Vorderräder

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Stellen Sie die Räder in die Lage der geraden Bewegung fest.
  2. Die genaue Lage klärt sich von der Errungenschaft des Kontrollumfanges (1).

Die Anlage der Räder in die Lage der geraden Bewegung
1 — der Kontrollumfang:
Die Modelle ohne GUR 420 ± 2 mm
Die Modelle mit GUR 435 ± 2 mm
2 — der Linke Absatz kartera des Steuermechanismus
3 — der Absatz für den Schutzmantel
4 — die Zentrale Lage des Steuerrads

  1. Stellen Sie die Kontrollschablone OPEL KM-551-2 zwischen dem linken Absatz kartera des Steuermechanismus (2) und dem rechten Absatz für den Schutzmantel (3 fest).
  2. In dieser Lage soll das Steuerrad (4) geradestehen. Bei Vorhandensein von der Abweichung von der zentralen Lage auf den Winkel mehr ± 5 Hagel nehmen Sie das Steuerrad ab und stellen Sie es gerade auf die Steuerwelle fest.
  3. Nehmen Sie das Kummet (1) Befestigungen des Schutzmantels ab und geben Sie die Kontermutter (die 2) Spitzen des Steuerluftzuges zurück.

Das Kummet (die 1) Schutzmäntel und die Kontermutter der Spitze des Steuerluftzuges

  1. Regulieren Sie die Konvergenz, beide Steuermänner des Luftzuges drehend.

Dabei muss man die Länge der Steuermänner tjag ertragen.

Die Länge (1) Spitzen des Steuerluftzuges

  1. Ziehen Sie die Kontermutter der Spitze des Steuerluftzuges mit der Bemühung 50 Nm fest.
  2. Verbessern Sie den Schutzmantel und festigen Sie von seinem Kummet.
  3. Noch einmal prüfen Sie die Regulierung der Konvergenz der Vorderräder.